Der richtige Kopfschutz

Das Tragen eines Kopfschutzes ist in unserer Branche sinnvoll und in vielen Bereichen vorgeschrieben. Etwa bei Arbeiten rund um den Bühnenbau sollte immer ein Helm dabei sein.

Für die Veranstaltungstechnik eignet sich ein nach EN 397 normierter  Industrieschutzhelm. Er bietet Schutz vor herabfallenden Gegenständen, pendelnde  Lasten und vor dem Anstoßen an Gegenständen.

 

Bergsporthelm

Helm nach Bergsportnorm EN12492

In der Höhenarbeit, sehen die Anforderungen ein wenig anders aus. Helme nach EN 12492 erfüllen von sich aus den für  das Rigging geforderten Schutz gegen seitlichen Aufprall. Ein Blick in BG 198 verrät dabei  jedoch, dass diese Sporthelme unbedingt eine Zusatzanforderung für die Norm EN 397 benötigen. Das bezieht sich auf das  Aufreißen des Kinnriemens, falls man beim Sturz  hängenbleiben sollte. Für diese Anforderung kann man nach EN 397 normierte Helme mit  der Zusatzanforderung LD für den Schutz vor seitlichen Stoßeinwirkungen verwenden.

Bezüglich der Passform kann man auf einen verstellbaren Innenriemen mit Drehrad  achten, aber auch die Einstellung via Kinnriemen ist nicht zu vernachlässigen. Bei einigen  Helmen bieten die Hersteller zudem separate Polster, sodass sich die Helme erstens sehr gut anpassen lassen und zweitens die Polster im Laufe der Zeit auch mal ausgetauscht  werden können.
Belüftungslöcher können sinnvoll sein und auch vor Überhitzung schützen. Kann durch  eine Gefahrenanalyse ausgeschlossen werden, dass ein dichter Helm benötigt wird, darf  man sich gern für die luftigere Variante entscheiden. Bei Farbe und Form gibt es bei uns  eigentlich keine Vorgaben. Achten sollte man lediglich darauf, dass der Kunststoff nicht  beschädigt wird. Wichtig ist bei Helmen hin und wieder die generelle Funktionsfähigkeit über einen sogenannten Knacktest zu prüfen. Entsteht beim seitlichen Eindrücken des  Helms mit dem Finger ein Knistergeräusch, ist der Helm veraltet und der Kunststoff nicht  mehr geeignet. Möchte man sein eigenes Logo auf dem Helm anbringen, sollte man lieber  noch einmal beim Hersteller nachfragen. Manche Hersteller bieten spezielle Aufkleber und  Etiketten zur Individualisierung der Helme an.

Die Helme, die wir bei uns lagernd haben, haben wir uns mal genauestens angesehen und eine Übersicht erstellt.

Finden könnt ihr diese auch auf eventshop.info zum Download in groß.
Dieser Artikel wurde im übrigen zuerst in der Eventshop Zeitschrift “Equipment” veröffentlicht, die im Jahr 2013 jedem Paket beilag.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.